Navigation

Geschichte der Erlanger Indogermanistik

Einen bisherigen kurzen Überblick über die Geschichte des Faches in Erlangen bietet ein Beitrag in der Jubiläumsschrift „250 Jahre Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg“ (Bobzin-Forssman 1993: 475-511). Eine ausführlichere Darstellung der Geschichte der Erlanger Indogermanistik von Friedrich Rückert bis Karl Hoffmann findet sich in dem gerade erschienenen Buch von Bernhard Forssman, Von Friedrich Rückert bis Karl Hoffmann. 150 Jahre Indogermanistik in Erlangen. Kleine Schriften zu Kultur und Geschichte der Friedrich-Alexander-Universität 10. Erlangen: FAU University Press 2020 (= Forssman 2020). Der vollständige Inhalt des Buches ist auch als PDF über den OPUS-Server der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg abrufbar: https://opus4.kobv.de/opus4-fau/home.

 

Die Geschichte der Erlanger Indogermanistik ist insbesondere mit folgenden Gelehrtennamen verknüpft (vgl. Forssman 1993: 7/8, Forssman 2020):

Friedrich Rückert (1788-1866), in Erlangen 1826-1841; er führte den Sanskritunterricht ein und las als erster über vergleichende Grammatik der indogermanischen Sprachen (zum Wirken Friedrich Rückerts in Erlangen vgl. Forssman 1988a: 167-195, 261-319; ders. 1988b: 75-89; ders. 1990: 73-90, ders. 2020: 5-11).

Moritz Drechsler (1804-1850), in Erlangen 1841-1848 (vgl. Forssman 2020: 13).

Friedrich Spiegel (1820-1905), in Erlangen 1849-1891; bahnbrechend in der Erforschung des Pali und bekannter Iranist (vgl. Forssman 2020: 15-28).

Wilhelm Geiger (1856-1943), in Erlangen 1891-1920; bahnbrechend in der Erforschung des Neuiranischen sowie des Mittel- und Neuindoarischen (Pali, Singhalesisch) (vgl. Forssman 2020: 31-42).

Julius von Negelein (1872-1932), in Erlangen 1920-1932, Indologe und Religionswissenschaftler (vgl. Forssman 2020: 43-49).

Alfred Schmitt (1888-1976), in Erlangen 1935-1940; Erforscher der Schriftgeschichte (vgl. Forssman 2020: 51-56).

Karl Bouda (1901-1979), in Erlangen 1942-1954; Kenner der Baskischen, Kaukasischen und zahlreicher weiterer Sprachen (vgl. Forssman 2020: 57-63).

Karl Hoffmann (1915-1996), in Erlangen 1955-1983; herausragender Indoiranist und Indogermanist, bahnbrechend in der Erforschung des Vedischen, Avestischen und Altpersischen; Doktorvater von Johanna Narten, Bernhard Forssman, Gert Klingenschmitt, Michael Witzel, Heiner Eichner, Norbert Oettinger, Rosemarie Lühr, Eva Tichy, Toshifumi Gotō (zum Leben und Wirken Karl Hoffmanns siehe Eichner 1999: 483-492, Forssman 1997: 214-218, Narten 2004: 420-423, Strunk 1997: 238-243, Witzel 1997: 245-253, Forssman 2020: 65-77).

Johanna Narten (1930-2019), Extraordinaria in Erlangen 1978-1993; Indoiranistin und Indogermanistin (in der Fachwelt bekannt ist das nach ihr benannte „Narten-Präsens“) (vgl. Forssman 2020: 75, Hintze 2020: 1-8, Oettinger 2020).

Bernhard Forssman (geboren 1934), in Erlangen 1983-2000; Indogermanist, Indoiranist und Klassischer Philologe.

Norbert Oettinger (geboren 1949), in Erlangen 2000-2015; Indogermanist, Indoiranist und Hethitologe.

 

Zitierte Literatur:

Akademische Gedenkfeier für Professor Dr. Karl Hoffmann am 11. Juli 1996 (Akademische Reden und Kolloquien, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Band 12). Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg 1997.

Bobzin, Hartmut-Forssman, Bernhard, 1993: Orientalistik und Indogermanistik. In: Henning Kößler (Hrsg.), 250 Jahre Fredrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Festschrift (Erlanger Forschungen, Sonderreihe, Bd. 4). Erlangen 1993, 475-511.

Eichner, Heiner, 1999: Karl. Hoffmann. Nachruf. In: Almanach der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. 149. Jahrgang, 1999, 483-492.

Forssman, Bernhard, 1988a: Friedrich Rückert als Indologe. In: Hartmut Bobzin (Hrsg.), Friedrich Rückert an der Universität Erlangen 1826-1841. Eine Ausstellung des Lehrstuhls für Orientalische Philologie, des Lehrstuhls für Indogermanistik und Indoiranistik und der Universitätsbibliothek. 11. Juni – 3. Juli 1988. Katalog hrsg. von Hartmut Bobzin. Erlangen 1988, 167-195, 261-319.

Forssman, Bernhard, 1988b: Friedrich Rückert als Sanskritforscher und Indogermanist. In: Harald Bachmann (Hrsg.), Friedrich Rückerts Bedeutung für die deutsche Geisteswelt. Coburg 1988, 75-89.

Forssman, Bernhard, 1990: Friedrich Rückert und der Veda. In: Wolfdietrich Fischer-Reiner Gömmel (Hrsg.), Friedrich Rückert, Dichter und Sprachgelehrter in Erlangen. Erlangen 1990, 73-90.

Forssman, Bernhard, 1993: Vorwort. In: MSS 54, 1993, 7/8.

Forssman, Bernhard, 1997: Karl Hoffmann (1915-1996). In: Kratylos 42, 1997, 214-218.

Forssman, Bernhard, 2020: Von Friedrich Rückert bis Karl Hoffmann. 150 Jahre Indogermanistik in Erlangen. Kleine Schriften zu Kultur und Geschichte der Friedrich-Alexander-Universität 10. Erlangen: FAU University Press 2020.

Hintze, Almut, 2020: In memoriam Johanna Narten (1930-2019). In: Journal of South Asian Languages and Linguistics 2020, 1-8.

Narten, Johanna, 2004: Karl Hoffmann. In: Encyclopædia Iranica. Ed. by Ehsan Yarshater. Vol. XII. New York 2004, 420-423.

Oettinger, Norbert, 2020: Nachruf Narten Johanna (Online-Fassung 2020).

https://www.badw.de/fileadmin/members/N/2167/Nachruf_Narten_Oettinger.pdf

Strunk, Klaus, 1997: Karl Hoffmann 26.2. 1915-21.5.1996. In: Jahrbuch der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, 1997, 238-243.

Witzel, Michael, 1997. Obituary Karl Hoffmann (1915-1996). In: Indo-Iranian Journal 40, 1997, 245-253.